Ode an den Shwe Shwe

Afrikanische Stoffe waren für mich immer so hippiemäßig 70er, ziemlich flatterhaft und vornehmlich um die Köpfe von dicken, dunklen Mamas gewickelt. Niemals hätte ich sie bei einer deutschen Einschulung oder gar Hochzeit vermutet. Und schon gar nicht in meinem Repertoire voller Vintage Style Kleider.

Brillante Farben, egal in welchem Ton.

Bis ich Ines und ihr Label Karlotta Pink kennenlernte – purer Zufall. Denn eigentlich war ich an diesem Tag zu Besuch bei der lieben Stefanie, Inhaberin und Schnittdirectrice von SO!Pattern. Und das auch noch im urbayerischen Kissing!

 Aber dann führte Stefanie mich in ihre heiligen Hallen. Und dort, wo sie Schnittmuster konstruiert und Probestücke für ihre neue Kollektion näht, entdeckte ich sie: die ShweShwes. Solche brillanten Farben hatte ich vorher

Krumpeln erlaubt! Danach einfach wieder mit der Hand glatt streiche(l)n.

noch nie auf Stoff gesehen, solches Material noch nie berührt. Es war Liebe auf den ersten Blick!
Ines gab mir einen roten ShweShwe mit grünem Muster zum Ausprobieren mit nach Hause. Ehrfürchtig transportierte ich das kostbare Stück, legte es in die Glasvitrine und traute mich lange nicht, es anzuschneiden.

Doch irgendwann packte es mich. Ich schneiderte ein traumhaftes Mädchenkleid für eine deutsche Einschulung aus meinem afrikanischen ShweShwe. Und danach noch eins. Und noch eins. Vor kurzem bekam ich sogar einen Auftrag für ein Mama-Kind-Set für eine Hochzeit – ganz aus ShweShwe. Mein Liebling findet immer mehr Fans.

Meine Overlock liebt diesen Stoff. Toll: Auch ohne Fixieren verrutscht nichts.

Warum aber macht uns dieser Stoff so süchtig?

Nun, das Besondere ist zuerst seine Brillanz. Allein, sich diese Farben im tristen Deutschland anzuschauen, macht glücklich. Typisch für die ShweShwes, die in Südafrika als traditionelle Tracht getragen werden, ist auch ihr schwerer Griff. Dadurch bekommen die Kleidungsstücke einen gewissen Stand und behalten lange ihre Form, ohne zu steif zu sein.

Dem Stoff mal richtig heiß Dampf machen? Kein Problem! Weder Farbe noch Gewebe leiden darunter.

Das Zweite, was ich an ShweShwes liebe, ist ihr Duft (hier bitte einmal am Bildschirm schnuppern😄). Nach Deutschland kommen sie noch gewachst, weil die Afrikaner es so lieben. Wer seinen ShweShwe bei Ines kauft, erhält ihn allerdings einmal vorgewaschen – ein besonderer Service von Karlotta Pink. So ist er auch für unsere europäischen Gewohnheiten gut zu verarbeiten und tragen. Einen Hauch ihres überaus angenehmen Wachsduftes aber verlieren die ShweShwes nie. Manchmal stehe ich einfach nur so vor der Afrika-Abteilung meines Stoffregals und atme tief diesen typischen Geruch ein. Das ist wie Urlaub.

Was für eine Schneiderfreude: akkurates Innenleben.

Außerdem lassen ShweShwes sich einfach traumhaft verarbeiten. Ich bin ohnehin ein großer Fan von Webware – und meine Afrikaner sind die Luxusvariante davon. Sie gleiten nur so unter der Maschine dahin, ohne rutschig zu sein. Alles bleibt beim Nähen ohne großes Fixieren an Ort und Stelle. Beim Bügeln auf höchster Stufe verziehen sie keine Miene. Müsst Ihr sie zwischendurch wenden und zusammenknüllen, lassen sie sich danach einfach wieder glatt streichen. Die Nähte sind ein wahrer Augenschmaus. Und im Ergebnis  sehen sie einfach umwerfend aus.

(Nein, ich bekomme kein Geld für Werbung. Ich bin einfach nur überzeugt. 😊)

Mein Herz für ShweShwe!

Natürlich lässt sich nicht jedes Projekt mit ShweShwes realisieren. Ihre Haptik verträgt keine flatterhaften Schnitte. Aber bei allem, was standhaft sein soll, stehen sie ihren Stoff – Kleider in A-Form und 60s Look, Fliegen, Shopper und und und.

Der Name der ShweShwes stammt übrigens von König Moshoeshoe I., der diese Stoffart Mitte des 19. Jahrhunderts in seinem Reich Lesotho bekannt machte.

Afrikanischer Stoff für Mutter und Kind zu einer deutschen Hochzeit. Passt!

Direkt aus Südafrika kommen auch meine Schätzchen. In ihrer Heimat werden sie von einem kleinen Betrieb nachhaltig und unter fairen Bedingungen gewebt (60 Prozent der Firmenanteile gehören Mitarbeitern), mit Wachsstempeln bedruckt und umweltfreundlich gefärbt. 
Importiert werden sie durch Ines von Karlotta Pink, die damit auch soziale Projekte und vor allem Frauen in Afrika unterstützt.

Also danke, Ines, dass ich Dich und den ShweShwe kennen und lieben lernen durfte. Und danke für Deine Arbeit, die Du seit vier Jahren jeden Tag leistest.

Happy Birthday, Karlotta Pink!


Ihr möchtet auch ein Kleid aus wundervollem ShweShwe tragen? Dann ab in meinen Shop! Dort gibt es zur Feier von Karlotta Pink für alle meine ShweShwe-Kleider den ganzen Mai über einen Geburtstagsrabatt von 20 Prozent! Schreibt einfach bei der Bestellung den Code „Happy May“ dazu. Wir sehen uns!

 


 

Näh mit uns! Neue Nähkurse in Weiterstadt und Umgebung

Was im Januar 2017 seinen Anfang nahm, geht nun in die zweite Runde: Wir nähen wieder zusammen, und ich bringe Euch mit viel Liebe, Geduld und Spaß dieses schöne Hobby näher.

Alle Infos zu meinen neuen Nähkursen und Workshops findest Du hier auf meiner Seite und oben im Menü unter Nähkurse.

Ich freue mich auf Dich, auf neue Gesichter, auf spannende und entspannende Projekte und viele nette Leute.

Bis bald, Patricia